22. Sitzung des Ausschuss für Soziales

In der heutigen Sitzung des Ausschuss für Soziales der Hansestadt Lübeck gab es einige Interessante Themen: So wurde im TOP 6.2 berichtet das im Behaimring in Eichholz In Häusern der Firma Prelios (ehemals Heimstätten, WOBAU, und zuletzt Pirelli RE) wegen Vandalismus Videoüberwachung eingerichtet. Meine Meinung dazu ist es das man anstatt dessen zum Beispiel mehr in Jugenzentren und ähnliches investiert wird (in einer Verlautbarung wurde mit geteilt das der Prelios Vorsitzende (der schon seit mehreren Jahrzenten in dem Unternehmen tätig ist) den dortigen Jugendtreff häufiger besuchen möchte. Im Punkt 7,1 wurde berichtet das beim neuen Jobcenter (ARGE)-Beirat keine Mitglieder von Parteien vertreten  sein werden. Außerdem wurde unter dem nachträgliuch eingereichten TOP 11.3 vorgeschlagen das das der Bürgermeister Neuigkeiten mündlich mit teilt. Im Punkt 7,2 (“Einführung eines kommunalen Förderbudgets”, das für sozialen Wohnungsbau gedacht ist) meinte das Ausschussmitglied Lienhard Böning das es gut ist, das durch die Stadt die Wohnungsbaugesellschaft Trave nicht verkauft wurde. Ein eigentlich schon notwendiger Punkt war  der TOP 11.1 In dem gefordert wird das ein vernünftiger Internetauftritt der städtischen Altenpflegeheime in Lübeck unter einer kurz und knapp gehaltenen Domain eingerichte wird und nicht wie zur Zeit einer ellenlangen mit Angaben die man in dem Bereich nicht annimmt.

TOP: Tages Ordnungs Punkt

Advertisements