Gemeisame Sitzung des Bau- und Wirtschaftsausschuss zur Neubebauung

Am Montag den 21. März 2011 fand im Bürgerschaftssaal des Rathaus Lübeck eine Gemeinsame Sitzung des Bau- und Wirtschaftsausschuss statt, einziger Tagesordnungspunkt war die Neubebauung des “Aqua Top Geländes”. Was mir in letzter Zei Negativ auffällt iat das Gäste bei Sitzungen der Ausschüsse und der Bürgerschaft nicht begrüßt werden. Vor dem Eingang in die Tagesordnung wurde beschlossen das Investorenauswahlverfahren in den öffentliche Teil der Sitzung zu verlegen. Die Bebauung soll erst starten nachdem die Bürgerschaft den Investor bestimmt hat, der Investor muß in dem Bereich schon hervor getreten sein und eine bestimmte Anzahl . Danach darf die Bürgerschaft das Grundstück Ein Jahr lang keinem dritten anbieten, in dieser Zeit sucht der Investor den Architekten aus der das Haus bauen soll. Es läuft wohl auf einen Beherbergungsbetrieb heraus, da eine kompakte Bauweise geplant ist. Die Investorenvergabe wird europaweit durchgeführt. Es wird genau vorgegeben wie das Gebäude beschaffen sein soll. Die Summe darf am Ende der Bauarbeiten maximal 40 % höher sein als beim Bürgerschaftsbeschluss. Die Stadt kann bestimmen was der Investor baut, wenn Er also plötzlich mit einer neuen Idee kommt, kann die Stadt Lübeck Ihn ablehnen. Nach der Meinung vom Senator Schindler wird dieser Bau Nachhaltig sein. Die Fläche wo bisher das Aqua Top stand wird als Grundstück ausgeschrieben. In der ersten Phase (Investorenauswahlverfahren) wird das finanzielle, in der zweiten Phase das architektonische das Hauptgewicht haben. Was mir auch auffiel war das die Mitglieder meiner Meinung nach zu viel über Kleinigkeiten und Nebensachen reden.

Bei der 47. Sitzung des Bauausschuss sollte zum Beispiel im Nichtöffentlichen Teil der Sitzung über die Mautordnung für den Herrentunnel gesprochen werden. Hierzu bemerkte die stellvertretende Beauftragte für Menschen mit Behinderung Erika Bade das es für Menschen mit Behinderung schon das normale Leben eine Belastung darstellt die sich mit der Fahrt durch den Tunnel noch verschlechtert, dieser Teil wurde bei dieser Sitzung nicht behandelt. Außerdem wurde zum Beispiel noch über die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED gesprochen und die Pläne dies über eine Öffentlich Private Partnerschaft zu regeln, mit denen nicht nur Lübeck in der Vergangenheit viel Ärger hatte.

Advertisements