O! Lübeck!

Auch bei der Sitzung des Bauausschuss der Hansesatdt Lübeck am 4. April gab es für mich wieder Einsichten wie Politik funktioniert. Das zum Beispiel Punkte garnicht öffentlich behandelt werden, obwohl das Thema im öffentlichen Teil behandelt wird. Und das man mit vollkommen unausgegorenen Anträgen kommt die dann mehrfach in die Ausschüsse geschickt werden. Damit ein Ausschuss beschlussfähig ist müssen mindestens 8 Mitglieder anwesend sein, die Person die dem Ausschuss vorsitzt bekommt dabei 46,- €, jedes weitere 23,- € das macht schon bei einer Mindestbesetzung 207,- €. Wenn die Anträge dann noch ausgereift sind kann man bestimmt auf die eine oder andere Sitzung verzichten.

Ach ja! Es wurde natürlich auch über Themen geredet. Lübeck bekommt ein Haltestellen Informations System wie zum Beispiel in Kiel, dieses ist auch behindertengerecht, da die Möglichkeit besteht das die nächsten Busse angesagt werden. Dieses System wird Schrittweise eingerichtet, als erstes werden zum Beispiel am ZOB, Hauptbahnhof, Königstrasse und Kohlmarkt solche Systeme eingerichtet.

Advertisements