Wir können Sie stoppen 

Am heutigen Samstag fand in Lübeck die Demonstartion “Wir können Sie stoppen” bei der auf die Geschichtsverfälschung der Neonazis wegen der Bomberangriffe auf Lübeck am Palmsonntag 1942 wo Sie aus Tätern Opfer machen und Ursache und Wirkung verdrehen hin gewiesen wird. Was mir bei der Demonstration nicht so gut gefallen hat war das über zivilen Ungehorsam zu Blockaden aufgerufen wurde (was nach piratigen Verständnis ein Aufruf zu einer Gewaltat ist, wie wenn Polizisten jemanden schlagen oder Linke und Rechte Gewalttäter Sachen zerstören, und Politiker aus einer Regierungsverantwortung für das Volk eine das Volk schädigende Macht ausüben. Aber auch vergewaltigen und Missbrauch zählen in diesem Rahmen dazu). Positiv empfand ich in Ansprachen und Liedern das aktuelle politische Geschehen im Vergleich zur Verganheit (1928 – 1933) also zwischen der schon nach dem 1. Weltkrieg und den Verhandlungen in Versailles wo vom Wirtschaftswissenschaftler John Meynard Keynes (http://www.keynes-gesellschaft.de/Hauptkategorien/LebenWerk.html) gewarnt wurde wenn die von zum Beispiel von England und Frankreich dann auch verhängten Auflagen zu einer starken wirtschaftlichen Schiefflage auf der ganzen Welt und das Aufkommen von totalitären Tendenzen in Deutschland die Folgen sein werden, was  dann ja auch schon wenige Jahre durch den gescheiterten “Marsch auf Berlin” und 1933 mit der “Machtergreifung” geschah. Mit den oben angegebenen Folgen im Frühjahr 1942. Beleuchtet wurde dies unter anderem durch den Schauspieler Rolf Becker, der dies mit Texten des von Ihm geschätzten Berthold Brecht erklärte und wie viele weitere Redner und Musiker in Richtung Berlin davor warnte das die aktuelle Politik Deutschland in eine ähnliche Lage stürzen könnte, wenn nicht sofort was dagegen getan wird.

Ziviler Ungehorsam sollte daher nach piratigen Verständnis vor allem so aussehen das man Provokateure damit überrascht das zu tun, was Sie nicht erwarten.

Advertisements